Zyklusberatung

Dich Schicht für Schicht selbst entdecken

Zyklusberatung nach Sensiplan

Lerne dich kennen

Sen­si­plan® - die Metho­de der „Natür­li­chen Fami­li­en­pla­nung“ (NFP) ist die zuver­läs­sigs­te Tech­nik der NFP, um schwan­ger zu wer­den oder um genau das zu ver­mei­den. Ich coa­che dich, wie du ohne Hor­mo­ne sicher ver­hü­ten oder mit hoher Wahr­schein­lich­keit schwan­ger wer­den kannst!

Körperzeichen, die dir Rückschlüsse auf deine Fruchtbarkeit ermöglichen:

  • Basal­t­em­pe­ra­tur (dei­ne Kör­per­tem­pe­ra­tur nach dem Auf­wa­chen, die in der 2. Zyklus­hälf­te um 0,2° – 0,5°C ansteigt)

  • Zer­vix­schleim (ein Sekret, das in den Drü­sen des Gebär­mut­ter­hal­ses pro­du­ziert wird und des­sen Kon­sis­tenz sich im Lau­fe des Zyklus stark verändert)

  • Mut­ter­mund (Fes­tig­keit und Lage ver­än­dern sich, das kannst du mit dei­nen Fin­gern ertasten)

  • Mit­tel­schmerz (u.a. plötz­lich ein­set­zen­der, kur­zer oder län­ger andau­ern­der Schmerz im Unter­bauch, mit­tig oder einseitig)

  • Brust­sym­ptom (schmerz­haf­te Emp­find­lich­keit, Grö­ß­er­wer­den, Span­nungs- und Schwe­re­ge­fühl der Brüste)

Gebärmutter Illustration und ein Thermometer

Die Kombination von zwei Körperzeichen bietet hohe Sicherheit

Im Unter­schied zu ande­ren Metho­den der narür­li­chen Fami­li­en­pla­nung ist NFP nach Sen­si­plan eine sym­pto- ther­ma­le Metho­de.
Das bedeu­tet, dass min­des­tens zwei Kör­per­zei­chen (Tem­pe­ra­tur + Zervix­schleim oder Tem­pe­ra­tur + Mutter­mund) her­an­ge­zo­gen und mit­ein­an­der kom­bi­niert wer­den.
Das macht Sen­si­plan, im Gegen­satz zu allen ande­ren Metho­den der NFP, so sicher.

Welches Thema interessiert dich besonders?

Den eige­nen Kör­per ken­nen­ler­nen und dadurch: sicher ver­hü­ten, ohne künst­li­che Hor­mo­ne oder Fremd­kör­per in dir!

Erfah­re, wann dei­ne frucht­ba­ren und unfrucht­ba­ren Zyklus­ta­ge sind & mach dich unab­hän­gig von Hor­mo­nen, Kup­fer & Co.

Stim­mung­schwan­kun­gen,  Schmer­zen im Unter­leib, Müdig­keit, zie­hen­de Brüs­te, Aus­fluss — alles Zei­chen dei­nes Zyklus.

Dein Zyklus beein­flusst Kör­per und Befinden.

Ler­ne, dei­ne Kör­per­zei­chen zu deu­ten & stär­ke dich selbst!

Fin­de her­aus, wann dei­ne frucht­ba­ren Zyklus­ta­ge sind und nut­ze die­ses Wis­sen als Unter­stüt­zung für eine Schwangerschaft.

Ent­las­te dich & dei­nen Part­ner vom Druck stän­dig Sex haben zu müs­sen. Ler­ne dei­ne Frucht­bar­keits­zei­chen zu deuten!

ERFAHRUNGS­BERICHTE MIT SENSIPLAN
BIN ICH FÜR SEN­SI­PLAN GEEIGNET?
VOR- & NACH­TEI­LE VON SENSIPLAN

Erfahrungen mit Sensiplan

abstrakte Zeichnung eines Kopfes

Sen­si­plan ist inzwi­schen seit 9 Jah­ren fes­ter Bestand­teil mei­nes All­tags. Gera­de als Teen­ager hat mir die genaue Beob­ach­tung mei­nes Zyklus­ge­sche­hens vie­le unbe­grün­de­te Ängs­te vor einer unge­woll­ten Schwan­ger­schaft genom­men. Län­ge­res Aus­blei­ben der Mens­trua­ti­on kann mich nicht aus der Ruhe brin­gen, da ich stets weiß, was sich in mei­nem Kör­per abspielt und Zyklus­schwan­kun­gen rich­tig ein­schät­zen kann.

Eva, 24
abstrakte Zeichnung eines Kopfes

Da ich mei­nen Kör­per nicht län­ger mit hor­mo­nel­len Ver­hü­tungs­mit­teln belas­ten woll­te, habe ich nach einer siche­ren und natür­li­chen Metho­de gesucht, die mir ein gutes Kör­per­ge­fühl gibt. Mit Sen­si­plan habe ich eine Mög­lich­keit gefun­den, mei­nen Kör­ger genau kenn­nen­zu­ler­nen, ihn zu spü­ren und mei­ne sexu­el­le Akti­vi­tät mit mei­ner kör­per­li­chen Natur abzu­stim­men. Beson­ders schön fin­de ich die Wahr­neh­mung der “frei­en Zeit” als etwas ganz Beson­de­res. Dar­auf kann ich mich, gemein­sam mit mei­nem Part­ner in jedem Zyklus aufs Neue freu­en. Nach mitt­ler­wei­le 10 Jah­ren posi­ti­ver Erfah­rung mit der Metho­de, möch­te ich sie allen Men­schen ans Herz legen, die einen bewuss­ten Umgang mit ihrem Kör­per leben wollen.

Nina, 33
abstrakte Zeichnung eines Kopfes

Die NFP braucht Zeit in der Part­ner­schaft, das ist eine Her­aus­for­de­rung zu Beginn. Aber dann gibt es nur mehr Gutes: Die gemein­sa­me Auf­merk­sam­keit schafft Räu­me, um sich mit gro­ßer Nähe und Ver­traut­heit neu und bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Als Teil des Sys­tems habe ich Ver­ständ­nis für unter­schiedliche Situa­tio­nen auf­bau­en kön­nen und dabei Zyklus­pro­zes­se mei­ner Part­ne­rin bes­ser ver­ste­hen gelernt.

Wolf­gang, 39

Bin ich für Sensiplan geeignet?

Ja! Alle Frau­en*, die sich die Zeit neh­men ihren Kör­per kennen­zulernen, kön­nen Sen­si­plan erler­nen und sicher anwen­den. Ob du geeig­net bist oder nicht, ent­schei­det sich nicht anhand dei­nes Zyklus. Es ent­schei­det sich allein dadurch, ob du bereit bist, dir Zeit zu neh­men, die Metho­de zu erler­nen und regel­mä­ßig und ver­läss­lich anzuwenden.

Suchst du nach einer Metho­de, die von dir mög­lichst wenig Zeit und Mit­den­ken erfor­dert? Dann ist Sen­si­plan defi­ni­tiv nicht das Rich­ti­ge für dich.

  • Wie lang oder kurz & wie (un-) regel­mä­ßig dei­ne Zyklen sind, spielt für die Sicher­heit kei­ne Rol­le. Du be­obachtest dich und wen­dest ein­fach kon­se­quent das Regel­werk an.
  • Sobald du dich ent­schie­den hast, dei­ne hor­mo­nel­le Ver­hü­tung zu been­den, kannst du mit Sen­si­plan® begin­nen. Tag eins dei­ner Blu­tung nach Abset­zen, ist der ers­te Tag dei­nes ers­ten Zyklus ohne Hor­mo­ne. Los geht’s!
  • Ein regel­mä­ßi­ger Tages­ab­lauf ist nicht not­wen­dig. Du kannst auf­ste­hen, wann du möch­test. Du wirst be­obachten, wann dei­ne Auf­wach­zeit dei­ne Kör­per­tem­pe­ra­tur beein­flusst. Genau­so wenn du fei­ern warst, spät ins Bett gegan­gen oder im Urlaub bist, etc.
NFP nach Sensiplan: Anna über Sensiplan
Wenn du die Vor­schau anklickst, wirst du zur You­tube-Sei­te weitergeleitet.

Vor- und Nachteile von Sensiplan

  • Die abso­lu­te Stär­ke von Sen­si­plan liegt in der Sen­si­bi­li­sie­rung für dei­nen Körper.
  • Jeder­zeit und über­all anwendbar.
  • Du ver­zich­test auf künst­li­che Hor­mo­ne und deren Nebenwirkungen.
  • Du ver­zich­test auf Fremd­kör­per in dir und deren Nebenwirkungen.
  • Du kannst dei­nen bzw. ihr könnt euren Kin­der­wunsch gezielt unterstützen.
  • Das bewuss­te Mit­er­le­ben der Frucht­bar­keits­vor­gän­ge eröff­net dir neue Zugän­ge zu dei­nem Kör­per, zu dei­ner Sexua­li­tät und ins­ge­samt zu dei­ner Weiblichkeit.
  • Im Gegen­satz zu Pil­le, Kup­fer­spi­ra­le und Co. zahlst du ein­ma­lig einen Ein­füh­rungs­kurs, danach ist Sen­si­plan® kos­ten­los, hält aber für immer.
  • Sen­si­plan för­dert dein/euer Bewusst­sein für eine gemeinsame/partnerschaftliche Ver­ant­wor­tung für Sexualität.
  • Du lernst die Frucht­bar­keits­vor­gän­ge des weib­li­chen und des männ­li­chen Kör­pers zu verstehen.
  • Du kannst dei­nen Part­ner kon­kret mit­ein­be­zie­hen; kom­mu­ni­ka­tiv und ganz prak­tisch, indem ihr euch die Doku­men­ta­ti­on ein­fach aufteilt.
  • Du beherrschst eine Metho­de, die du auch nach län­ge­rer Pau­se immer wie­der neu anwen­den kannst. Kostenlos.
  • Die Selbst­be­ob­ach­tung wird mit der Zeit zur abso­lu­ten Routine.
  • Du musst die Metho­de erst mal ler­nen. Das dau­ert ca. 3 Monate.
  • Es ist etwas auf­wen­di­ger. Du musst dei­nen Kör­per regel­mä­ßig (nicht täg­lich!) beob­ach­ten und auf dem Zyklus­blatt doku­men­tie­ren. Das erfor­dert eine gewis­se Disziplin.
  • Wenn du die Metho­den­re­geln über­stürzt, unge­nau oder feh­ler­haft befolgst/anwendest, kannst du unge­wollt schwan­ger werden.
  • Du musst wäh­rend der frucht­ba­ren Tage, wenn kein Kin­der­wunsch besteht, zusätz­lich ver­hü­ten oder pene­tra­ti­ven Geschlechts­ver­kehr vermeiden.
  • Stress, Erkran­kun­gen etc. kön­nen dir die Zyklus­be­ob­ach­tung erschweren.

Du möch­test wis­sen, wie sicher und wie auf­wän­dig NFP nach Sen­si­plan® ist?
Du möch­test mehr über Sen­si­plan® ler­nen?
Dann mel­de dich ein­fach zu einem mei­ner Kur­se an.

Scroll to Top